Aktuelles aus der Gemeinde

Neues aus dem Rathaus Meldung vom 16. Februar 2021

Wo steht die Gemeinde?In der Presse beherrschen die Meldungen und Diskussionen zur Coronapandemie die Schlagzeilen. Durch den Lockdown ist das gesellschaftliche Leben in Kirchen, Vereinen und sonstigen Organisationen leider fast völlig zum Erliegen gekommen. Die fünfte närrische Jahreszeit ist dieses Jahr komplett ausgefallen. Immerhin soll es nächste Woche mit der (teilweisen) Öffnung von Schule und Kinderbetreuungseinrichtungen einen Schritt in den normalen Alltag zurückgehen. Hoffnung macht auch, dass das Kreisimpfzentrum nun auch Termine vergeben kann, nachdem vom Landkreis zur Recht zuerst der Schwerpunkt auf Impfungen in den Pflegeeinrichtungen gelegt wurde.
Doch nicht alles ist „heruntergefahren“. Auch örtliche Unternehmen sind in Produktion oder als Handwerker auf den Baustellen tätig. Auch die Gemeinde bereitet weiter intensiv die Projekte vor, trotzdem wir versuchen, die eine oder andere Gemeinderatssitzung ausfallen zu lassen. Hier ein kurzer Überblick:
Umsetzung SportstättenkonzeptionWie bekannt, sollen die Döffinger Sportstätten durch ein Allwetterspielfeld am Sportplatz Holzberg in Dätzingen sowie durch ein Trainingsfeld an der Wiesengrundhalle ersetzt werden. Der Bebauungsplan für die Sportanlagen auf dem Holzberg wurde Ende des Jahres 2020 von uns als Entwurf zum ersten Mal öffentlich für ein Monat ausgelegt. Die Anmerkungen und Einwendungen von Behörden aber auch von BürgerInnen werden nun für eine Behandlung der Stellungnahme im Gemeinderat aufgearbeitet. Es zeichnet sich aber eine insgesamt positive Richtung ab.
Im Zusammenhang mit den Planungen an der Wiesengrundhalle wurde ein Gewässerentwicklungsplan erstellt. Dieses Ergebnis wird als gewässerökologische Untersuchung nun in einen Entwurf für einen Bebauungsplan eingearbeitet, der im Gemeinderat beraten werden muss und dann ebenfalls in eine öffentliche Anhörungsrunde gehen wird.
Insbesondere mit dem TSV Grafenau ist nun in den nächsten Wochen unter Beteiligung des Projektausschusses und des Gemeinderats abzustimmen, welche Projektbausteine wann und von wem – Sportverein oder Gemeinde – umgesetzt werden.
Neubau FeuerwehrgerätehausEnde Januar diesen Jahres wurde von uns der Ausgleichstockantrag beim Regierungspräsidium für dieses große Bauprojekt neben der Stegmühle abgegeben. Noch im alten Jahr hat der Gemeinderat dem Planstand mit einer Kostenschätzung von ca. 6,5 Mio € zugestimmt. Die detaillierte Planausarbeitung verbunden auch mit dem Bebauungsplanverfahren geht nun weiter, während wir auf die Entscheidung über die Förderung aus dem Ausgleichstock warten. Diese wird aber erst im Juli beim Regierungspräsidium getroffen.
Neubau BauhofBald losgehen werden die Bauarbeiten für den Neubau des Bauhofs, nachdem im Herbst noch die alten Gebäude abgebrochen wurden. Die ersten Baumaßnahmen für den Tiefbau, die in den letzten Wochen ausgeschrieben wurden, sollen im März vom Gemeinderat vergeben werden. Außerdem läuft das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplans. Auch hier hat die erste Auslegung Anregungen und Stellungnahmen ergeben, die nun ins Planwerk eingearbeitet werden. Der Abfallwirtschaftsbetrieb beim Landkreis Böblingen erarbeitet das Baugesuch für den Wertstoffhof, der neben dem Bauhof neu entstehen soll.
Kindergarten Am SchlossZügig voran gehen auch die Planungen für den Umbau und die Sanierung des Dätzinger Kindergarten Am Schloss. Für dieses Projekt sind rd. 1,9 Mio € eingeplant. Aktuell suchen wir nach Ausweichmöglichkeiten für die Unterbringung der Kinderbetreuungsgruppen. Ein Umzug im Kindergartenjahr 2020/2021 können wir nicht vermeiden!
Neue Baugebiete Nachdem im November 2020 öffentlich im Gemeinderat über den Sachstand der Eigentümerverhandlungen zu den Baugebieten, die die Gemeinde auch mit Hilfe des § 13 b Baugesetzbuch entwickelt, informiert wurde, fanden in den vergangenen Wochen intensive weitere Verhandlungen statt. Der § 13 b ermöglicht eine einfachere Ausweisung von Bauland, gibt aber auch vor, dass das Bebauungsplanverfahren bis 31.12.2021 abgeschlossen sein muss. Der Abschluss der Verhandlungen wird im Gemeinderat im März 2021 nun beraten, so dass das Ratsgremium auch weitere Planungsschritte einleiten kann.
KälberneAuch hier gehen wir die weiteren Planungsschritte. Tagespflege, betreutes Wohnen, moderne Wohnformen – das Konzept für den Ortseingang von Dätzingen gilt es mit dem Gemeinderat abzustimmen. Eine städtebauliche Planung für diesen wichtigen Bereich, der das Gesicht unserer Gemeinde mit prägen wird, muss angegangen werden. Damit beschäftigt sich der Gemeinderat Anfang März bei seiner Klausursitzung.
Dazu beschäftigen uns in Gemeinderat und Verwaltung weitere Bauprojekte. Eine „Coronapause“ gibt es so nur bedingt. Zumal der Umgang mit der Coronapandemie auch für die MitarbeiterInnen unserer Gemeinde eine zusätzliche Herausforderung bedeutet. Hoffen wir, dass die Versorgung mit Impfstoff bald klappt und wir wieder die Zukunftsthemen unserer Gemeinde in den Mittelpunkt stellen können. Bleiben Sie gesund!
Ihr
Martin Thüringer, Bürgermeister

Austausch von Wasserzählern Meldung vom 15. Februar 2021

Im Rahmen der eichrechtlichen Bestimmungen müssen die Hauptwasserzähler alle 6 Jahre ausgetauscht werden. Damit wird gewährleistet, dass der Wasserverbrauch korrekt abgerechnet werden kann.
 
Von der Auswechslung sind alle Wasserzähler betroffen, die von der Gemeinde abgerechnet werden. Zwischenzähler, beispielsweise für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, müssen durch die Eigentümer selbst gewechselt werden.
 
Dieses Jahr werden die Wasserzähler mit dem Eichjahr 2015 und Restbestände aus Vorjahren ausgetauscht. Die entsprechenden Wasserzähler werden durch unseren Gemeindemitarbeiter Herrn A. Buck (stv. Klärwärter) gewechselt. Sollten Sie nicht zu Hause sein, erhalten Sie eine Notiz mit den Kontaktdaten von Herrn Buck. Sie können dann einen Termin mit ihm vereinbaren.
 
Bei allgemeinen Fragen rund um die Themen Wasser bzw. Abwasser dürfen Sie sich an Frau Raiser vom Steueramt telefonisch unter 07033 403-14 oder per E-Mail unter s.raiser@gemeindegrafenau.de wenden.
 
Ihre Gemeindeverwaltung Grafenau

Briefwahl beantragen Meldung vom 04. Februar 2021

Über den folgenden Link können Sie Briefwahlunterlagen für die Wahl des Landtags von Baden-Württemberg 2021 beantragen.

Briefwahl für die Landtagswahl 2021 beantragen

Bitte beachten Sie bei manueller Eingabe nach Aufruf des Links der Homepage, dass der Wahlbezirk als durchlaufende Nummer ohne Bindestrich und alle Vornamen eingegeben werden müssen. Noch leichter geht es über den QR-Code!

Das Steueramt informiert: Meldung vom 15. Januar 2021

Grund- und Hundesteuerbescheide:
Der Umwelt zuliebe:
Für das Jahr 2021 werden letztmalig die Grund- und Hundesteuerbescheide postalisch an Sie zugestellt.
Sollte jedoch eine Änderung jeglicher Art eintreten, erhalten Sie selbstverständlich einen schriftlichen Bescheid für Ihre Unterlagen.
Bei eventuellen Fragen dürfen Sie sich an unsere Steueramtssachbearbeiterin Frau Raiser telefonisch unter 07033 403-14 oder per E-Mail unter s.raiser@gemeindegrafenau.de wenden.
 
Ihre Gemeindeverwaltung Grafenau

Information zur Grundsteuer Meldung vom 15. Januar 2021

Die Bücherei Grafenau informiert: Meldung vom 15. Januar 2021

Die Bücherei hat weiterhin Corona bedingt geschlossen. Ab dem 26.01.2021 richten wir zusätzlich zur Rückgabe einen „Bestell- und Abholservice“ von Büchern an den Dienstagen zwischen 15:00 – 18:00 Uhr in der Bücherei ein.Bestellungen sind bitte per E-Mail bis Sonntagabend an buecherei-grafenau@gmx.de zu senden.Bitte geben Sie wenn möglich direkt den Buchtitel oder eine grobe Richtung der gewünschten Bücher (Alter, Genre,…) an. Das Büchereiteam wird dann 1-2 Bücher zur Abholung für den darauffolgenden Dienstag im Zeitraum von 15:00 – 18:00 Uhr vorbereiten. Der Zutritt zur Bücherei ist ausschließlich für die Zwecke der Abholung der bestellten Bücher/Medien und der Rückgabe entliehener Bücher/Medien gestattet. Es ist eine korrekte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.Für Rückfragen wenden Sie sich direkt an buecherei-grafenau@gmx.de. Wir hoffen, mit diesem zusätzlichen Service, allen den Corona Lock Down so ein wenig zu erleichtern.

Kundenselbstablesung der Wasserzähler Meldung vom 18. Dezember 2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
die in den Vorjahren durchgeführte Selbstablesung der Wasserzähler hat sich bewährt und wird deshalb in gleicher Form wieder durchgeführt. Ähnlich wie bei der Ablesung der Stromzähler, sollen die Wasserzähler durch die Kunden selbst abgelesen werden. Zur Durchführung der Selbstablesung bekommen alle Empfänger der Wasserrechnung (in der Regel Eigentümer bzw. Hausverwaltungen) stichtagsgerecht Mitte Dezember ein Anschreiben mit beigefügter Selbstablesekarte zugestellt.
 
Für die Übermittlung der Zählerstände stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
 
Internet:
Sie können Ihren Zählerstand über den folgenden Link melden: Erfassung Zählerstand.
 
QR-Code:
Sollten Sie ein Smartphone besitzen, können Sie ganz einfach den nebenstehenden QR-Code auf Ihrem Anschreiben abscannen und Ihre Zählerstände eintragen.
 
Fax/Postweg:
Sie können die Ablesewerte auch in den entsprechenden Kartenabschnitt Ihres Anschreibens eintragen und uns die Karte per Fax an 0681/587-5011 oder auf dem Postweg über unser Dienstleistungsunternehmen zusenden.
 
Rathaus:
Selbstverständlich können Sie die Karte auch in unserem Rathaus Grafenau, Hofstetten 12, bis spätestens 07. Januar 2021 abgeben.
 
Die Bürgerinnen und Bürger, die den Zählerstand nicht melden, müssen davon ausgehen, dass der voraussichtliche Zählerstand entsprechend der Wasserversorgungssatzung (Gewichtsparameter) aufgrund der vorausgegangenen Verbrauchsgewohnheiten geschätzt wird.
Sollte sich in der Ablesezeit (Mitte Dezember 2020 bis 07. Januar 2021) ein Kunde im Urlaub befinden, kann der Zählerstand vor oder direkt im Anschluss an den Ablesezeitraum telefonisch bzw. schriftlich, spätestens bis 22. Januar 2021, dem Rathaus mitgeteilt werden.
 
Bei Fragen rund um die Ablesung Ihres Wasserzählers dürfen Sie sich an Frau Raiser vom Steueramt unter der Telefonnummer 07033 403-14 oder per E-Mail unter s.raiser@gemeindegrafenau.de wenden.
 
Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
Ihre Gemeindeverwaltung Grafenau

Das Steueramt informiert: Meldung vom 17. Dezember 2020

Grund- und Hundesteuerbescheide:

Der Umwelt zuliebe:
Für das Jahr 2021 werden letztmalig die Grund- und Hundesteuerbescheide postalisch an Sie zugestellt.
Sollte jedoch eine Änderung jeglicher Art eintreten, erhalten Sie selbstverständlich einen schriftlichen Bescheid für Ihre Unterlagen.
Bei eventuellen Fragen dürfen Sie sich an unsere Steueramtssachbearbeiterin Frau Raiser telefonisch unter 07033 403-14 oder per E-Mail unter s.raiser@gemeindegrafenau.de wenden.
 
Ihre Gemeindeverwaltung Grafenau

FAQ zur aktuellen Corona-Verordnung Meldung vom 17. Dezember 2020

Sie haben Fragen zu aktuellen Verordnungen die Coronapandemie betreffend?
 
Leider zeigten die letzten Tage und Wochen, dass Informationen, die wir über das Mitteilungsblatt veröffentlicht haben, bereits bei Drucklegung schon wieder überholt waren. So auch die Pressemitteilung des Landratsamtes „ Eher leise ins neue Jahr“ in der Ausgabe Nr.51 auf Seite 20.
Wir bitten deswegen um Verständnis, dass dieser Ausgabe keine weiteren Informationen beiliegen. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter folgendem Link, der auch auf der Homepage der Gemeinde Grafenau zur Verfügung steht:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/
Fragen beantwortet auch das Haupt- und Ordnungsamt der Gemeinde (Tel. 07033/40322) und die Corona-Hotline des Landratsamtes.

Corona-Hotline „zwischen den Jahren“ Meldung vom 15. Dezember 2020

Die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen ist über die Weihnachtsfeiertage nicht besetzt. Nach den Weihnachtsfeiertagen, am Sonntag, 27.12., ist sie von 10 bis 14 Uhr wieder erreichbar; ab Montag, 28.12., bis einschließlich 30.12.2020 dann gewohnt von 8 bis 16 Uhr. An Silvester und Neujahr ist die Hotline nicht besetzt. Ab 2.1. gelten wieder die gewohnten Zeiten – Samstag und Sonntag, jeweils 10 bis 14 Uhr, unter der Woche 8 bis 16 Uhr. Die Labore sind vom 24. bis 27.12. geschlossen. D.h., es werden keine Tests ausgewertet, und entsprechend in dieser Zeit auch keine positiven Fälle an das Gesundheitsamt gemeldet. Gesundheitsamtsleiterin Dr. Anna Leher schließt eine wichtige, andere Bitte an: „Wer im Haushalt lebt mit einer Person, die positiv getestet wurde, der muss sich selbstverständlich umgehend absondern. Hier geht es nicht darum, dass erst das Gesundheitsamt anrufen oder ein Testtermin vereinbart werden muss, sondern die Pflicht zur Quarantäne gilt sofort.“ Die gesetzliche Grundlage dafür ist die Corona Verordnung Absonderung. Es komme immer wieder vor, so Dr. Leher, dass Haushaltsangehörige einer infizierten Person noch zur Arbeit, in die Schule o.ä. gingen, so lange man sie nicht angerufen habe. Auf der Corona-Infoseite der Homepage des Landkreises, https://www.lrabb.de/start/Aktuelles/coronavirus.html , ist dazu ein kompakt aufbereitetes „Merkblatt Quarantäne und Isolation“ und viele andere Informationen eingestellt.. Außerhalb der Erreichbarkeit gilt die Notrufnummer der Kassenärztlichen Vereinigung, Tel. 116 117. Das Dashboard des Landkreises wird an den Feiertagen, wie auch am Wochenende, nicht aktualisiert. Das Land Baden-Württemberg veröffentlicht auf seiner Homepage auch Zahlen zur Lage, (der Link dazu findet sich auf der Corona-Seite des Landkreises).
mehr...

Das Steueramt informiert Meldung vom 14. Dezember 2020

Grund- und Hundesteuerbescheide:
Der Umwelt zuliebe:
Für das Jahr 2021 werden letztmalig die Grund- und Hundesteuerbescheide postalisch an Sie zugestellt.
Sollte jedoch eine Änderung jeglicher Art eintreten, erhalten Sie selbstverständlich einen schriftlichen Bescheid für Ihre Unterlagen.
Bei eventuellen Fragen dürfen Sie sich an unsere Steueramtssachbearbeiterin Frau Raiser telefonisch unter 07033 403-14 oder per E-Mail unter s.raiser@gemeindegrafenau.de wenden.
 
Ihre Gemeindeverwaltung Grafenau

Kundenselbstablesung der Wasserzähler Meldung vom 14. Dezember 2020

Für den Verbrauch 2020
 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
die in den Vorjahren durchgeführte Selbstablesung der Wasserzähler hat sich bewährt und wird deshalb in gleicher Form wieder durchgeführt. Ähnlich wie bei der Ablesung der Stromzähler, sollen die Wasserzähler durch die Kunden selbst abgelesen werden. Zur Durchführung der Selbstablesung bekommen alle Empfänger der Wasserrechnung (in der Regel Eigentümer bzw. Hausverwaltungen) stichtagsgerecht Mitte Dezember ein Anschreiben mit beigefügter Selbstablesekarte zugestellt.
 
Für die Übermittlung der Zählerstände stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
 
Internet:
Sie können Ihren Zählerstand über den folgenden Link melden: Erfassung Zählerstand.
 
QR-Code:
Sollten Sie ein Smartphone besitzen, können Sie ganz einfach den nebenstehenden QR-Code auf Ihrem Anschreiben abscannen und Ihre Zählerstände eintragen.
 
Fax/Postweg:
Sie können die Ablesewerte auch in den entsprechenden Kartenabschnitt Ihres Anschreibens eintragen und uns die Karte per Fax an 0681/587-5011 oder auf dem Postweg über unser Dienstleistungsunternehmen zusenden.
 
Rathaus:
Selbstverständlich können Sie die Karte auch in unserem Rathaus Grafenau, Hofstetten 12, bis spätestens 07. Januar 2021 abgeben.
 
Die Bürgerinnen und Bürger, die den Zählerstand nicht melden, müssen davon ausgehen, dass der voraussichtliche Zählerstand entsprechend der Wasserversorgungssatzung (Gewichtsparameter) aufgrund der vorausgegangenen Verbrauchsgewohnheiten geschätzt wird.
Sollte sich in der Ablesezeit (Mitte Dezember 2020 bis 07. Januar 2021) ein Kunde im Urlaub befinden, kann der Zählerstand vor oder direkt im Anschluss an den Ablesezeitraum telefonisch bzw. schriftlich, spätestens bis 22. Januar 2021, dem Rathaus mitgeteilt werden.
 
Bei Fragen rund um die Ablesung Ihres Wasserzählers dürfen Sie sich an Frau Raiser vom Steueramt unter der Telefonnummer 07033 403-14 oder per E-Mail unter s.raiser@gemeindegrafenau.de wenden.
 
Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
Ihre Gemeindeverwaltung Grafenau

Mensa der GMS Döffingen geschlossen Meldung vom 10. Dezember 2020

Die Mensa der Gemeinschaftsschule Döffingen bleibt krankheitsbedingt bis zu den Weihnachtsferien geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Einladung zur Gemeinderatssitzung Meldung vom 30. November 2020

am Montag, 07.12.2020
Beginn: 19.30 Uhr im Graf-Ulrich-Bau

1. Kita am Schloss, Alte Steige 5
    Neubau oder Sanierung / Entscheidung zum weiteren Vorgehen
2. Baugesuch Dätzinger Str. 134
    Neubau Garagen, Stellplätze, Stützmauer
3. Baugesuch Hinter Lehen 36
    Stellplatz in Vorgarten
4. Bauseuch im Greßental 9
    Neubau Pool
5. Verschiedenes

Corona-Pandemie - wichtige Hinweise der Gemeindeverwaltung Grafenau Meldung vom 17. November 2020

Trotz der steigenden Inzidenzzahlen ist das Rathaus für den Publikumsverkehr nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich.

Bitte wenden Sie sich zu den üblichen Öffnungszeiten an die RathausmitarbeiterInnen um einen Termin telefonisch oder per eMail zu vereinbaren. Bitte erkundigen Sie sich im Voraus telefonisch, per eMail oder auf unserer Homepage nach Unterlagen, die Sie ggf. für Ihren Termin benötigen.

Im Rathaus sowie in den öffentlichen Einrichtungen besteht eine Mund-Nasen-Masken-Pflicht. Wir bitten Sie außerdem sich an die vorgegebenen Laufwege zu halten und sich beim Eintreten die Hände zu desinfizieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Gemeindeverwaltung kehrt ab dem 26.10.2020 zurück zur Terminvereinbarung Meldung vom 20. Oktober 2020

Bitte nehmen Sie mit den für Sie zuständigen Sachbearbeitern telefonisch Kontakt auf.

Einladung zur Gemeinderatssitzung am 21.10.2020 Meldung vom 13. Oktober 2020

am Mittwoch, 21.10.2020
Beginn: 20:00 Uhr, Graf-Ulrich-Bau

1. Nahverkehrsplan Landkreis Böblingen: Stellungnahme der Gemeinde Grafenau
2. Verschiedenes

Die Gemeinderatssitzung findet wegen der Coronapandemie wieder im Graf-Ulrich-Bau statt. Bitte achten Sie auf den geänderten Beginn der Sitzung. In der Gemeinderatssitzung wird das Ratsgremium, neben nichtöffentlichen Themen, sich mit der Stellungnahme der Gemeinde zum Nahverkehrsplan des Landkreises befassen. Dieser enthält die Vorgaben zur Anbindung unserer Gemeinde an den öffentlichen Personennahverkehr, also die Busverbindungen, die hier eingerichtet sind. Über die Homepage des Landkreises www.lrabb.de können auch alle EinwohnerInnen sich an der Anhörung zu diesem Plan beteiligen.

Vorläufiges Ergebnis der BM-Wahl Meldung vom 27. September 2020

Martin Thüringer wurde mit 1.874 Stimmen wiedergewählt. Der Gegenkandidat Robert Weinberger erhielt 668 Stimmen. Weitere 48 Stimmen entfielen auf sonstige Bewerber.

Feldweg zu den Wenninger Höfen gesperrt Meldung vom 25. September 2020

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs ist der Feldweg von Ulrichweg in Richtung Wenninger Höfe komplett gesperrt. Wir bitten um ihr Verständnis.