Neues Feuerwehrhaus nimmt erste Planungshürden

Schon im letzten Mitteilungsblatt haben wir im Bericht zur Gemeinderatssitzung umfangreich über die Planungen für das neue Feuerwehrgerätehaus informiert und möchten jetzt hier die vorliegenden Pläne aufzeigen.
Den Grundsatzbeschluss, dass ein neues Feuerwehrgerätehaus gebaut wird, hat unser Gemeinderat noch im Mai 2019 vor der Kommunalwahl gefasst. Als Standort wurde der Bereich der Stegmühle neben der Tankstelle festgelegt. Grundlage für dieses Projekt war dabei der Feuerwehrbedarfsplan aus dem Jahr 2016. Durch das zentrale Gebäude werden die beiden Abteilungen unserer Teilorte Döffingen und Dätzingen zusammengelegt, was dann im Einsatzfall große Vorteile hat. Auch sieht das Konzept vor, dass langfristig zwei Fahrzeuge eingespart werden können. Zudem sind die Verhältnisse insbesondere hinsichtlich Parken, Erweiterung und das jeweilige Umfeld am Schulgelände in Döffingen und am Dätzinger Rathausplatz schwierig. Die beiden alten Gebäude müßten umfangreich saniert werden, wenn wir sie für die Feuerwehr weiter nützen wollten. Die ersten Pläne wurden im Januar im Gemeinderat öffentlich vorgestellt und die Gemeindeverwaltung mit der weiteren Planung beauftragt. In Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen unserer Freiwilligen Feuerwehr um Kommandant Thomas Butsch gehen wir so jetzt Schritt um Schritt auf dieses zentrale Feuerwehrgebäude weiter. Die Kosten belaufen sich mittlerweile auf über 6,1 Mio €. Diese finanzieren wir über bereits angesetzte Haushaltsmittel, sowie Zuschüsse, aber auch Erlöse aus den künftigen Baugebieten sind mit eingeplant. Es ist sicher eine große Herausforderung, dass wir dieses wichtige Projekt für unsere Gemeinde umsetzen, aber für unsere Sicherheit und der Sicherheit unserer Feuerwehrleute ohne Alternative. Und dass eine zentrale Einrichtung für das weitere Zusammenleben unserer beiden Teilorte große Bedeutung hat, sehen wir ja an der Wiesengrundhalle!
Pläne und Ansichten vom neuen Feuerwehrgerätehaus (4,384 MiB)