Letzte Informationen zur Landtagswahl am 14.03.2021

Aufgrund der Coronapandemie empfehlen wir allen Wahlberechtigten, ihre Stimme zur Landtagswahl im Wege der Briefwahl abzugeben. Damit minimieren Sie das Infektionsrisiko für sich und die Wahlhelfer.

  • Sofern Sie Briefwahl beantragt haben, können Sie Ihre Stimme bequem zu Hause abgeben und den Briefwahlumschlag in den Rathaus-Briefkasten bis am 14.03.2020 um 18:00 Uhr einwerfen.
  • Um das Infektionsrisiko im Rahmen der persönlichen Stimmabgabe so gering wie möglich zu halten, haben wir für die Urnenwahl in jedem Teilort ein Hygienekonzept aufgestellt.
  • Der Zutritt zu den Wahlräumlichkeiten ist nach der aktuellen Coronaverordnung des Landes nur mit einer medizinischen oder FFP2 Maske zulässig. Der Zugang zum Wahllokal ist so geregelt, dass sich nur eine begrenzte Anzahl von Wahlberechtigten gleichzeitig im Wahllokal aufhält. Ein- und Ausgang sind getrennt, bitte beachten Sie die Beschilderung.
  • Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände bei Zutritt zu den Wahllokalen.
  • Bitte bringen Sie möglichst einen eigenen Stift zur Wahl mit, es stehen aber auch desinfizierte Stifte zur Verfügung.
  • Auch mit Wahlschein können sie am 14.03.2021 im Wahllokal wählen, der Wahlschein muss dazu im Wahllokal vorgelegt werden und verbleibt dann dort.
  • Sie haben Ihren Wahlschein verloren oder können wegen Krankheit oder verordneter Quarantäne nicht wie geplant im Wahllokal wählen? Wir sind am Freitag bis 18 Uhr im Rathaus zu erreichen (bitte klingeln). Am Samstag ist die Erreichbarkeit bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 07033/40322 gewährleistet, ebenso am Sonntag.

Beachten Sie auch bitte, dass bei dieser Wahl nicht die gewohnten Wahlräume zur Verfügung stehen. In Grafenau-Döffingen wird der Wahlraum im Foyer des Rathauses liegen, im Teilort Grafenau-Dätzingen wird der Wahlraum in der Wiesengrundhalle oben im Zuschauerbereich liegen. Die Auszählung ist ab 18 Uhr und selbstverständlich öffentlich, in der Wiesengrundhalle findet sie im Wahllokal bzw. Vereinsraum (Auszählung Briefwahl, mit Zulassung der Wahlbriefe ab 16 Uhr) statt. Für die Wahlbeobachtung ist der Zutritt nach der aktuellen Coronaverordnung des Landes zeitlich begrenzt und die Abgabe von Kontaktdaten verpflichtend.