Grafenau ist nicht mehr im Kreistag vertreten

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

trotz insgesamt 4.946 Stimmen konnte ich als Ihr Bürgermeister nicht mehr ein Mandat im Kreistag unseres Landkreises Böblingen erringen. Auch bei den drei letzten Wahlentscheidungen war dies immer knapp und der Erfolg für mich überraschend. Ich danke allen meinen Wählerinnen und Wählern für ihre Stimme. Da auch Herr Karl-Heinz Luginsland mit 3.304 Stimmen kein Kreistagsmandat mehr erreichen konnte, wird unsere Gemeinde Grafenau im neuen Kreistag als eine von drei Gemeinden aus dem Landkreis nicht mehr vertreten sein. Herr Markus Arnold war das letzte Mal für die Piraten im Wahlkreis Sindelfingen gewählt worden und dieses Mal nicht mehr angetreten.

Sicher spielt dabei der sehr ungünstige Zuschnitt des Wahlkreises Gärtringen eine Rolle, in welchem wir uns als Vertreter der mit Abstand kleinsten Gemeinde behaupten müssen. Dazu kommt das neue Wahlsystem, bei welchem schon geringe Stimmenzahlen für Splittergruppen zu einem Kreistagssitz reichen. Vielleicht ist aber auch die fehlende Geschlossenheit hier in Grafenau mit eine Ursache für diesen Wahlausgang!

Der neue Kreistag wird sich mit wichtigen Themen befassen, die auch für unsere Gemeinde Auswirkungen haben werden. Informationen werden wir jetzt nur aus der „zweiten Reihe“ mühsam und aufwändiger beschaffen oder erhalten, die laufenden Entscheidungen des Kreistags gilt es mit größerer Mühe im Blick zu behalten.

Am Schluss danke ich jedenfalls allen Wählerinnen und Wählern für die Unterstützung aller Grafenauer Kandidatinnen und Kandidaten.

Ihr
Martin Thüringer

Bürgermeister