Einladung zur Gemeinderatssitzung

am Mittwoch, 22.05.2019
Beginn: 19.30 Uhr Maltesersaal Schloss Dätzingen

1. Neufassung der Globalrechnung
2. Neubau 2. Spielfeld Sportplatz Holzberg: Grundsatzbeschluss
3. Grundsatzbeschluss Neubau Feuerwehrgerätehaus
4. Wasserleitung für Ortsteil Dätzingen: Vergabe beschränkte Ausschreibung
5. Bauhof: Beschaffung Geräteträger
6. Verschiedenes

Zu 1.: Zur Ermittlung der Höhe der Beitragssätze für die Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung fordert die Rechtsprechung mit der Globalrechnung eine grundlegende Berechnung, in welcher die Gesamtkosten der Wasserversorgung bzw. der Abwasserbeseitigung als öffentliche Einrichtung mit den bisher und auch künftigen beitragspflichtigen Grundstücken verglichen wird. Diese Berechnung hat das Büro Allevo für unsere Gemeinde neu aufgestellt und soll nun vom Gemeinderat als Kalkulation festgestellt werden. Beiträge entstehen z.B. bei einer Neubebauung eines Grundstücks / der Ausweisung von neuen Wohngebieten und unterscheiden sich von den Gebühren: diese werden bekanntlich nach dem tatsächlichen Verbrauch jährlich abgerechnet.

Zu 2.: Die Gemeinde kann in die Planung eines weiteren Sportplatzes am Dätzinger Holzberg als erster Schritt für den Ersatz der Sportflächen an der Jahnstraße einsteigen. Dies wird mit dem Grundsatzbeschluss vorgenommen.

Zu 3.: In der vergangenen Sitzung wurde die Planung an das Architektenbüro k plan vergeben. Auch der Standort neben der Tankstelle haben wir mit dem Grunderwerb vorbereitet. In der Gemeinderatssitzung kann nun der Grundsatzbeschluss für den Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses gefasst werden.

Zu 4.: Für den Ortsteil Dätzingen soll eine zweite Versorgungsleitung vom Ende des Schafhauser Wegs herangeführt werden, die auch die Landesstraße L 1182 quert. Diese Leitung sichert die  Versorgung, da bislang nur eine Leitung vorhanden ist. Eine erste Ausschreibung wurde aufgehoben, da die Preise mit 60% höheren Kosten weit über der Kostenberechnung lagen.

Zu 5.: Für den Bauhof muss die Gemeinde einen neuen Geräteträger beschaffen, da das alte Fahrzeug schon über 10 Jahre alt ist und immer mehr teure Reparaturen anfallen.